Datenschutzinformationen

Informationen gemäß den Artikeln 13.14.21 der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte. Informationen für eine transparente, sichere Verarbeitung Ihrer Daten.

Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

1)     Rechtsgrundlage für die Verbreitung personenbezogener Daten

(nach welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir Ihre Daten)

 

Wir verarbeiten Ihre Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-DSGVO, dem Bundesdatenschutzgesetz, dem Landesschutzgesetz, dem Handelsgesetzbuch, Rechtsgrundlage ist auch Ihr Vertragsverhältnis mit uns.

Die Verarbeitung und Nutzung der einzelnen Daten ist abhängig von der vereinbarten oder beantragten Dienstleistung.

 

2)     Zweck und Verwendung der Datenverarbeitung

(wofür nutzen wir Ihre Daten)

 

a)     Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art6 Abs 1b DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art 4 Nr. 2 DSGVO) erfolgt zur Erfüllung des bestehenden Vertrages mit uns.

 

b)     Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1a, ART 9 Abs 2a i.V. mit Art 7 DSGVO) - soweit Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf der Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Sie können diese Einwilligung für die Zukunft widerrufen.

 

c)     Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art 6 Ab 1c, DSGVO)

unterliegen wir als Unternehmen verschiedenen Verpflichtungen (z.B. DSGVO, Handelsgesetze, Steuergesetze).

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn dies zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen notwendig ist.

 

d)     Zur Wahrung berechtigter Interessen

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten auch zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder von Dritten.

Dies erfolgt zu folgenden Zwecken:

Verhinderung und Aufklärung von Straftaten

Geltendmachung rechtlicher Ansprüche

Forderungsmanagment

Maßnahmen zur Gebäudesicherheit und Wahrung des Hausrechts

Für statistische Auswertungen und Marktanalysen

 

3)     Art der zu verarbeiteten personenbezogenen Daten

Welche personenbezogenen Daten werden von Ihnen erhoben?

 

Wir verarbeiten von Ihnen Personendaten, Adressdaten, Kommunikationsdaten und Bankdaten.

 

4)     Dauer der Speicherung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

 

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung bis der Vertrag erfüllt ist.

Darüber hinaus unterliegen wir gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und Dokumentationspflichten gemäß bestehenden Gesetzen (z.B. Abgabenordnung, Handelsgesetzbuch). Die dort angegebenen Fristen betragen 2 und 10 Jahre. Bilden die gesetzlichen Verjährungsfristen die Grundlage für die Speicherdauer, so werden Ihre Daten in der Regel 10 Jahre, in Ausnahmefällen bis zu 30 Jahre gespeichert (BGB, § 195 ff).

Anstelle einer Löschung werden Ihre Daten dann gesperrt.

 


5)     Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte

Wer bekommt Ihre Daten?

 

Innerhalb des Unternehmens erhalten die Personen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten benötigen.

Dritte erhalten Ihre Daten, wenn Sie der Übermittlung zustimmen oder wenn es rechtliche Vorgaben gibt:

a)     Gesetzliche Ankunfts- und Mitteilungspflichten

b)     Öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind.

c)     Die für die Verhandlung mit Gläubigern notwendigen Daten über Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse.

d)     Von uns eingesetzte Auftrags Verarbeiter (Art. 28 DSGVO) insbesondere im Bereich IT- Dienstleistungen, Logistik, Unterstützung / Wartung von EDV-/ IT- Anwendungen, Datenvernichtung, Subunternehmer.

 

Eine Übermittlung Ihrer Daten in Drittstaaten oder an eine internationale Organisation findet nicht statt.

 

6)     Rechte der Betroffenen

Welche Rechte haben Sie?

 

Grundsätzlich haben Sie das Recht auf

Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerspruchsrecht, Beschwerderecht.

Einzelheiten ergeben sich aus den jeweiligen Regelungen der Datenschutzinformation.

 

Datenschutz- Grundverordnung (Artikel 15 bis 21):

Grundsätzlich besteht nach Artikel 21 DSGVO das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch uns. Dalls Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geldendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

 

Auskunft zu Ihren Rechten erteilt der für die Verbreitung Verantwortliche:

 

Schneider Gebäudetechnik

Brückenstraße 33

71554 Weissach im Tal

 

Zusätzlich besteht ein Beschwerderecht bei der Datenschutz Aufsichtsbehörde Baden-Württemberg:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und für die Informationsfreiheit:

Baden- Württemberg

Königsstr. 10a

70173 Stuttgart

 

 

7)     Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Warum müssen Daten von Ihnen ausgegeben werden?

 

e)     Die Verantwortliche muss den Betroffenen darüber informieren, ob die Bereitstellung seiner personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben, für einen Vertragsschluss erforderlich ist oder eine sonstige Verpflichtung besteht und welche Folgen eine Nichtbereitstellung hätte.

Im Rahmen unserer Vertragsvereinbarung müssen Sie uns genau die Daten angeben, die zur Begründung, Durchführung und Beendigung unserer Vertragsbeziehung erforderlich sind oder die gesetzlich vorgeschrieben sind.

Ohne diese Daten kommt das Vertragsverhältnis nicht zustande. Die im Zusammenhang mit dem Vertrag notwendigen Aufgaben können dann nicht erbracht werden.

 


8)     Datenschutz, Datensicherheit bei Schneider Gebäudetechnik

 

Eingerichtete Sicherheiten entsprechen dem aktuellen Stand der Technik (Art. 32, DSGVO)

Die technischen und organisatorischen Maßnahmen entsprechen den Anforderungen der DSGVO:

 

1.     Vertraulichkeit (Art. 32 Abs. 1 lit. b DSGVO)

2.     Integrität (Art. 32 Abs. 1 lit. b DSGVO)

3.     Verfügbarkeit und Belastbarkeit (Art. 32 Abs. 1 lit. b DSGVO)

4.     Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung (Art. 32 Abs. 1 lit. d DSGVO Art. 25 Abs 1 DSGVO)

 

Das Personal ist zu einem datenschutzkonformen Umgang mit personenbezogenen Daten unterwiesen worden.